Hundesportzentrum Rhede e.V.
   Hundesportzentrum Rhede e.V.

 

Rally Obedience

 

Auch Rally Obedience ist eine noch recht junge Sportart, die vor einigen Jahren in den USA entwickelt wurde und dort schon eine große Fangemeinde hat.

Der Hundeführer durchläuft mit seinem Hund einen durch Schilder gekennzeichneten Parcours, der in einer vorgegebenen Zeit und möglichst präzise abzuarbeiten ist. An jeder Station findet man ein Schild vor, auf dem angegeben ist, was dort zu tun ist und in welche Richtung es anschließend weitergeht.

Die Aufgaben im Parcours bestehen aus klassischen Unterordnungs-Übungen wie Sitz-,  Platz-, Steh-Kommandos, aber auch Kombinationen aus diesen Elementen. Es sind Richtungsänderungen und Kehrtwendungen bis hin zu kompletten Kreisen zu gehen. Auch Slalom um Pylonen oder das Vorausschicken des Hundes über eine Hürde und das  Abrufen des Hundes sind zu absolvieren. Fester Bestandteil eines Parcours sind außerdem die so genannten Bleib- oder Abrufübungen. Eine Besonderheit ist die Übung zur Futterverweigerung, bei der das Team an gefüllten Futternäpfen vorbei gehen muss, ohne dass sich der Hund bedient.

Die Anforderungen an Hund und Hundeführer steigen mit den jeweiligen Klassen an.

Im Rally Obedience gibt es Turniere in vier Klassen  (Beginner, 1, 2, 3).  Um in der nächsthöheren Klasse starten zu können, muss man sich mit einer bestimmten Punktzahl qualifizieren.

Im Gegensatz zu anderen Hundesportarten, darf man beim Rally Obedience seinen Hund jederzeit verbal und körpersprachlich motivieren. Das freudige Miteinander von Hund und Hundeführer steht hierbei im Vordergrund.

 

Fotos folgen!

Aktuelles

Sommerfest am

 

Kontakt

Noch Fragen?

Rufen Sie einfach an 02861-908922 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Hundesportzentrum Rhede e.V.